Die neuesten Artikel

  • Weißes Stängelbecherchen
    Das Eschensterben löst der aus Asien eingewanderte Chalara fraxinea Pilz aus, eine Unterform des Falschen Weißen Stängelbecherchen (Hymenoscyphus fraxineus). Das fast nicht unterscheidbare und bei uns...
    mehr...
  • Grünliche-Waldhyazinthe
    Diese Grünliche-Waldhyazinthe (Platanthera chlorantha) wurde Mitte Juni 2021 auf der Hochalm im Mondseeland entdeckt.Die auch als Berg-Kuckucksblume bekannte Pflanze ist vollständ geschützt. ...
    mehr...
  • 2021 vereinheitlichte Internetseiten der Gemeinden weiter unvollständig
    2021 brachte eine weitgehend einheitliche Gestaltung der Gemeindeseiten.Das ist eine merkbare Verbesserung und Erleichterung der Suche nach Informationen und Angebote der Gemeinden. Gemeinden bieten ...
    mehr...
  • 2020 Russischer Bär in St. Lorenz
    Ende August 2020 war der krönende Abschluss einer Wanderung die Sichtung eines Russischer Bär Pärchens in der Gemeinde St. Lorenz zwischen Plomberg und Scharfling. Dies war meine erst dritte Russisc...
    mehr...
  • 2020 Gemeinde St. Lorenz behindert Salzkammergut Radweg
    Nach der Verbesserung im Jahr 2019 mit flacheren Schwellen und sinnvollerer Platzierung hat die Gemeinde St. Lorenz im Jahr 2020 einen ärgerlichen Rückschritt vollzogen. Statt den flacheren Schwe...
    mehr...
  • Regierungs­programm 2020 will Gemeinde­information verbessern
    Das Regierungsprogramm 2020 von ÖVP und Grüne gibt Hoffnung für bessere Gemeindeinformation.Im Regierungsprogramm 2020 - 2024 von Die neue Volkspartei (ÖVP) und Die Grünen - Die Grüne Alternative (Grü...
    mehr...
  • 2019 kleine Verbesserungen für Radweg in Schwarzindien
    Im Sommer 2019 wurde der R2 Salzkammergut Radweg in Schwarzindien wieder als Wohnstraße beschildert. Da dies in dieser Form rechtlich unzureichend und unwirksam war, will ich hier nicht „verordnet...
    mehr...
  • Weißenbach Radweg ist seit Herbst 2019 richtig beschildert
    Gut Ding braucht Weile. Im Oktober 2019 wurden in ost-west Fahrtrichtung an beiden Stellen neue und ergänzende Schilder aufgestellt. Nun ist auch formalrechtlich alles bestens. Die Gemeinden Stei...
    mehr...
  • Russischer Bär am Kolomansberg
  • Zweiter Russischer Bär im Mondseeland
    Wenige Wochen nach der ersten Sichtung im Süden des Mondseelandes konnte Mitte August 2019 bei einem niedrig bewachsenen Kahlschlag südlich des Irrse (Zeller See) am Kolomansberg Nordhang, ein zwe...
    mehr...
  • EU weit geschützter Falter
    Der auch „Spanische Flagge" oder „Spanische Fahne" genannte „Russischer Bär" (Euplagia quadripunctaria bzw. Callimorpha quadripunctaria) ist über die EU Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH) geschü...
    mehr...
  • Russischer Bär im Mondseeland
    Im Mondseeland gesichteter „Russischer Bär" ist kein großes Säugetier und vor diesem „Bär" braucht sich niemand fürchten. Bei einer Wanderung im Mondseeland und der Beobachtung verschiedener Schm...
    mehr...
  • Weißenbach Radweg auch 2019 verboten
    Zu früh gefreut? Die Zusatztafel „ausgenommen Radfahrer" fehlt im Sommer 2019 noch immer. Neuer Abschitt Der Radweg durch das Weißenbachtal wurde inzwischen an der Ostseite entlang dem Höllbach v...
    mehr...
  • Waldpark ist wieder geschützt
    Durch die erstmals ab 2018 gültige Mondsee-Seeuferschutz-Ausnahme­verordnung war ein Bereich des Waldparks nicht mehr geschützt. Seeuferschutz Ausnahme­verordnung Am 28. Dezember 2017 wurde da...
    mehr...
  • Überraschende Fällung der Naturdenkmal Linde
    Im Sommer 2017 ignorierte die Marktgemeinde Mondsee die Information über die dürren Äste in der Baumkrone. Länger als ein Jahr waren diese dürren Äste für die Verantwortlichen in der Marktgemeinde...
    mehr...
  • Zippammer auch im Mondseeland
    Klimawandel bei Winter­fütterung der Vögel erkennbar Bisher bei uns seltene Vögel aus der Mittelmeer­region sind jetzt auch bei uns im Mondseeland zu beobachten. Die spürbar wärmeren Jahre bringen ...
    mehr...
  • Gemeinderecht Information in Vorarlberg ab 1. Jänner 2019 vorbildlich
    Das Bundesland Vorarlberg hat im Landes­gesetzblatt Nr. 34 „Gesetz zur Änderung des Gemeinderechts“ vom 10. Juli 2018 mit § 32 (5) eine österreichweit vorbildliche Vorschrift für die Veröffentlichung ...
    mehr...
  • Radweg Thema:
  • Wohn­straße in Schwarz­indien
    Der R2 Salzkammergut Radweg in Schwarz­indien ist im Sommer als Wohn­straße und im Winter als Straße mit 30 km/h Beschränkung beschildert....
    mehr...
  • Aus Wohnstraße wurde 30 km/h Begrenzung
    Im Herbst 2018 wurde in Schwarz­inden am Mondsee die Wohn­straße in eine Straße mit Geschwin­dig­keits­begrenzung auf 30 km/h umge­wandelt. Zusätzlich wurde ein Fahr­verbot für Kraft­räder verhä...
    mehr...
  • Radweg in Schwarzindien
    Der varianten­reiche R2 Salzkammergut Radweg führt auch durch das an Sehens­würdig­keiten reiche Mondseeland. In Schwarzindien verlief bis Oktober 2018 der „Salzkammergutweg“ durch eine Wohnstraß...
    mehr...
  • R15 Weißen­bach­weg Impressionen
  • Radweg auf dem keiner fahren darf
    Am R15 Weißenbach Radweg war im Sommer 2018 eine kuriose Überraschung zu findem. Ein Radweg auf dem das Radfahren verboten ist. Der gut beschilderte R15 Weißenbachweg war an einer Stelle mit de...
    mehr...
  • Fahrverbot auf Radweg?
    Ende August 2018 ist bestes Radlerwetter. Im Weißenbachtal zwischen Attersee und Traunsee verläuft der R15 Weißenbachradweg. Glasklar plätschert der Weißenbach in seinem weitgehend unverbauten nat...
    mehr...
  • Radweg ohne Fahrrad
    Fahrverbot für Fahrräder auf Radweg?...
    mehr...
  • Navi leitet auf Berg Wanderweg
    Fahrrad Navigation schlägt als schönen Radweg von Mondsee nach St. Gilgen am Wolfgang­see einen unfahr­baren Wander­weg vor. Nicht dem Navi vertrauen, sondern den gut beschilderten "R2 Salz­kamme...
    mehr...
  • Radwege im Mondseeland
    Durch das abwechslungsreiche Mondseeland führende Fernradwege sind der Salzkammergut Radweg und der Mozart Radweg Abstecher von Unzing bei Eugendorf über Thalgau und St.Lorenz nach St.Gilgen. Auf...
    mehr...
  • Herbst 2018: Gefahr in Lindenallee Mondsee mit Verspätung ernst genommen
  • Sommer 2018: Gefahr in Lindealle Mondsee wurde seit einem Jahr ignoriert
  • Radwege
    Mondseelandler's Erlebnisse und Kuriositäten...
    mehr...
  • Neue Tafeln aufgestellt
    Wie im Vorjahr angekündigt, wurden Anfang 2018 zwei neue Kenn­zeichungs­tafeln für das Natur­denkmal ND-546 "Lindenallee Mondsee" aufgestellt. Nun dienen die von Siegfried Kapl (Naturschutz OÖ) ...
    mehr...
  • Baumpieper (Anthus trivialis)
    Die anfänglichen Vermutungen deuteten auf z.B. Feldlerche oder die seltenere Heidelerche hin. Die dicht gedrängt im Nest hockenden Jungvögel sind offen­sichtlich schwer zu unter­scheiden. Trotz de...
    mehr...
  • Die rechtliche Situation in Österreich
    In Österreich ist mit einigen Ausnahmen "betreten" des Waldes zu Erholungs­zwecken erlaubt. Dies ist in §33 (3) Forstgesetz 1975 geregelt. Fahrrad fahren ist in dieser Erlaubnis den Wald zu be...
    mehr...
  • Schritte zur Verbesserung der Nyon Navigation
  • Technik dieser Fahr­rad­navigation
  • Navi auf unmöglichem Irrweg
    Das Bosch Nyon Fahrrad-Navi schlägt den im Bild mit roten Pfeilen markierten Wanderweg über den Berg als "schöne Route" für das E-Bike (Tourenrad) zwischen Mondsee und Wolfgangsee vor. Ist das ei...
    mehr...
  • ungeeigneter Fahrrad Irrweg
    Dieses Bild zeigt den noch relativ harmlosen "schönen Radweg" zwischen St. Lorenz am Mondsee und St. Gilgen am Wolfgangsee. Der beliebte Wanderweg beginnt in der Nähe des Gasthaus Drachenwand un...
    mehr...
  • Bosch Nyon Navi Varianten
    Bosch Nyon bietet für die Navigation die drei Varianten "Schnell", "Schön" und "MTB". Schnell ist für schnelle bzw. kurze Streckenvariante Schön sollte für genussvoll schöne Streckenv...
    mehr...
  • Die Nyon Navi Überraschung
    Die große Nyon Überraschung liefert die Navigation Variante "Schön". Waren anfängliche negative Erlebnisse mit dieser Variante vergleichsweise harmlose Ungereimtheiten, wie z.B. Navigation ...
    mehr...
  • Irrweg zwischen Mondsee und Wolfgangsee
    Moderne Fahrrad Navigation leitet auf Irrweg Der Routenplan, der Bosch Nyon Fahrrad Navigation, bringt E-Bike Radler auf unfahrbare und gefährliche Berg­wander­wege zwischen Mondsee und St. Gilge...
    mehr...
  • Gemeiner Samtfuß­rübling (Flammulina velutipes s.l.)
  • Essbare Pilze im Winter
    Eine Woche davor lag noch überall Schnee. Das folgende vorweihnachtliche Tauwetter mit Wind und Regen schmolz die weiße Pracht. Weihnachten brachte Nachtfrost bis minus 10 Grad und in den nebelfre...
    mehr...
  • Linden mit Fremdbewuchs
    Bei aufmerksamer Beobachtung ist auf Naturdenkmal Linden Fremdbewuchs durch Bäume und Sträucher zu finden. Kleiner Fremdbewuchs hat vermutlich nur wenig Einfluss auf die Vitalität der Linden und ...
    mehr...
  • gut getarntes Nest
    Dieses Wiesenbrüter­nest war bestens getarnt und wurde von uns nur durch Zufall entdeckt. Das Nest lag zentral im oberen Bereich einer großen abschüssigen Wiese, unmittelbar neben einem Wanderweg....
    mehr...
  • Vögel erkannt?
    Ohne besondere Ornithologie Kenntnisse versuchten wir, über Internet und Frage an Vogelkundler, die entdeckten Vogeleier und Nestlinge zu bestimmen. Das war schwieriger als wir dachten. Der Ort d...
    mehr...
  • sehr scheue Vögel
    Einmal sahen wir einen kleinen Vogel vom Nest weg fliegen. Der Flug war sehr bodennah über die große offene Wiese. Bei dem über­raschenden und schnellen Flug war es uns nicht möglich den aus­ge­wa...
    mehr...
  • seltene Wiesen­brüter
    Zufällig entdeckten wir bei einem Spaziergang dieses Nest der uns anfangs unbekannten Wiesenbrüter. Aus allen drei unterschiedlich gemusterten Eiern sind Jungvögel geschlüpft....
    mehr...
  • Gefahr durch Eschen in Waldpark gebannt
    Die geschädigten Eschen wurden am 15. September 2017 umgeschnitten und schonend aus dem Waldpark entfernt. Mit dieser richtigen Lösung ist noch rechtzeitig eine mögliche Gefahrenquelle beseitigt. ...
    mehr...
  • Chalara fraxinea
    Gefahr für Eschen und Menschen Vom Pilz Chalara fraxinea befallene Eschen beginnen in der Krone, den Zweigen und Blättern abzusterben. Nach einiger Zeit sind die immer dürrer werdenden Baumkronen...
    mehr...
  • Eschen im Auge behalten
    Im Nachrichtenblatt der Gemeinde Tiefgraben , Folge 2 - September 2017, titelt Bürgermeister Johann Dittlbacher "Eschen im Auge behalten". Er schreibt darin der Bevölkerung u.a. "Alle Grundeigentü...
    mehr...
  • Gefahr in Lindenallee rechtzeitig beseitigen!
  • Bilder: Totholz auf südlichster Linde von Naturdenkmal Lindenallee Mondsee
  • Tafeln werden erneuert
    Nach meiner Mitteilung im Sommer 2017, beabsichtigte die Naturschutz Abteilung im Amt der OÖ Landes­regierung die fehlenden Natur­denkmal Kenn­zeichnungs­tafeln bis spätestens Frühling 2018 zu e...
    mehr...
  • Natur­denkmal Tafeln fehlen
    Alle ab 1995 aufge­stellten Tafeln zur Kenn­zeichnung als Natur­denkmal "Lindenallee Mondsee" sind 2017 nicht mehr vorhanden....
    mehr...
  • Gefahr für Fuß­gänger und Straßen­verkehr
    Eine mögliche Gefähr­dung für Fuß­gänger und Straßen­verkehr durch abge­storbene Äste ist leicht erkennbar. Man sieht es - wenn man hin schaut. ...
    mehr...
  • Linde mit abge­storbenen Ästen
    Der zweite Baum der süd­west seitigen Allee­reihe, die seeseitig erste große Linde, hat größere abge­storbene Äste und sollte drin­gend fach­männ­isch saniert werden. An einigen anderen Linden ...
    mehr...
  • Lebendes Denkmal braucht wieder Pflege
    Die Linden­alle hat sich nach den vor mehreren Jahren erfolgten umfang­reichen Pflege- und Sanierungs­maß­nahmen über­wiegend gut erhalten und entwickelt. Die Zeit bleibt nicht stehen und nun i...
    mehr...
  • Linden­allee Mondsee
    Naturdenkmal Das hoch aufragende Natur­denkmal Linden­allee Mondsee prägt mit den freien Wiesen an beiden Seiten der Allee das Ortsbild und ist eine einzig­artige Verbin­dung des Marktes Mondsee ...
    mehr...
  • Auch geschützte Eschen in Kleßheim betroffen
    Die Salz­burger Nach­richten berichteten am 27. Juli 2017 über Schutz­maß­nahmen in den Park­anlagen rund um Schloss Kleßheim. Bezirks­förster, Christian Straßl: "Wir können nicht warten, bis...
    mehr...
  • Lösung für betroffene Eschen im Waldpark
    Am 13.7.2017 wurden von mir Verschönerungs­verein-Mondsee (Eigentümer), Gemeinde Tief­graben und Tourismus­verband informiert. Am 6.8.2017 hat Herr Herbert Riesner, Obmann des Verschönerungs­ve...
    mehr...
  • Radikallösung in Hallein
    ORF Salzburg berichtete am 17.7.2017 über "Hallein holzt 200 Bäume ab". Hallein entfernt, wohl aus wirtschaftlichen Überlegungen, auch gesunde Eschen. Diese Vorgangsweise widerspricht der Erhalt...
    mehr...
  • mehr gefährliche Eschen
    Die Bereiche mit erkrankten und teilweise schon abgestorbenen Eschen sind im Mondseeland nicht nur auf den Waldpark beschränkt. Da viele kranke Eschen nicht im Nahbereich einer Straße oder eines ...
    mehr...
  • Erhaltungs­initiative
    Mit "Esche in Not" setzt das Bundes­forschungs- und Ausbildungs­zentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW) auch in Österreich eine Erhaltungs­initiative um mit resistenten Neupflanzungen...
    mehr...
  • mögliche Gefahr
    In letzter Zeit mehren sich Berichte, die vor möglicher Gefährdung durch kranke Eschen warnen. Die vorsorgliche Entfernung wird für Eschen empfohlen, wenn diese im Nahbereich von Wanderwegen stehe...
    mehr...
  • Eschen­sterben auch im Waldpark sichtbar
    Der Pilz "Chalara fraxinea" bewirkt Eschen­trieb­sterben auch im Waldpark. ...
    mehr...
  • Gemeinde­recht
  • Deshalb der Vorschlag:
    Das Rechts­informations­system des Bundes für alle gültigen Verordnungen der Gemeinden nutzen. Das für ganz Österreich einheitlich funktinierende RIS beinhaltet ein umfangreiches Such- und Auswah...
    mehr...
  • Vergleich der Gemeinderecht Information im Mondseeland
    Gemeinde auswählen:...
    mehr...
  • Mondseeland kann OÖ-Vorbild werden
    Anders als in Kärnten, wo es bereits üblich ist Verordnungen der Gemeinden im RIS zu veröffentlichen, ist Oberösterreich diesbezüglich noch rückständiges Entwicklungsland. Die Gemeinden des Mondseela...
    mehr...
  • Zukunft
    Bessere Rechtsinformation für alle Gemeinden des Mondseelandes, die österreichweit einheitlich ist. Ich hoffe, die Gemeinden nehmen auch "Gedanken von außen" auf und ergänzen ihr Informations­a...
    mehr...
  • Vergangenheit
    Das unterschiedliche Informations­angebot der Gemeinden wurde in der Vergangenheit im Internet erweitert. In meiner Gemeinde Tiefgraben ersuchte ich vor wenigen Jahren in einer Gemeinderats­sitzun...
    mehr...
  • Gemeinderecht im RIS des BKA
    Das Rechts­informations­system des Bundes (RIS) bietet auch eine Auswahl für Gemeinderecht, die leider bisher von den Gemeinden des Mondseelandes noch nicht genutzt wird. Link: https://www.ris.bk...
    mehr...
  • Gemeinde­recht unvollständig
    Die Gemeinden informieren auf ihren Internetseiten unterschiedlich gut oder schlecht und manchmal unvollständig über eigene Verordnungen. Mindest­forderung sollte sein, alle aktuell gültigen Verord...
    mehr...
  • Rechts­informations­sytem (RIS) ist vorbildlich
    Das im Bundes­kanzler­amt angesiedelte Rechts­informations­system des Bundes (RIS) ist eine vorbildlich aufbereitete Doku­mentation des österreich­ischen Rechts. Link: https://www.ris.bka.gv.at/...
    mehr...
  • Information über geltende Vorschriften der Gemeinden
    Die rechtlichen Vorschriften der Gemeinden sind in Verordnungen geregelt. Diese können z. B. Steuern und Abgaben, Ordnung und Verkehr, Soziales, usw. betreffen. Es ist für uns Bürger oft mühsam...
    mehr...
  • Themenauswahl
Nach oben